MacBook kaufen oder nicht?

Vollkommen unentschlossen bin ich hinsichtlich der Anschaffung eines neuen Notebooks derzeit. Kauf ich mir jetzt ein neues MacBook Pro oder nur ein MacBook oder sollte ich vielleicht doch besser noch Core 2 Duos warten? Hmm schwierige Frage – bei der eines schon mal ganz sicher ist: Es wird in jedem Fall wieder ein Apple-Notebook!

Ich war ja wirklich ein ganz schlimmer Apple-Feind und dachte nie im Leben, dass ich mir jemals so ein Teil kaufen würde. Das hat sich mit der Einführung von OS X extrem geändert und zack … schon hatte ich selbst nen Mac. Ok geködert wurde ich mit einem geschenkten iPod – ich konnte also gar nichts dafür :-)

Ein dickes Lob muss ich jetzt mal meinem alten Powerbook aussprechen. Es hat tapfer alle Installationsorgien mit den wildesten Betaversionen von irgendwelchen Tools, wo niemand genau weiss woher die kommen und was sie genau tun, ohne zu murren über sich ergehen lassen. Ich glaub ich hatte irgendwann 2004 mal eine Komplettabsturz, aber ansonsten kann ich mich nicht wirklich an einen Totalausfall des OS erinnern. Sicherlich zickt hin und wieder mal ein Tool, aber das ist wohl mehr auf die eher dürftige Testingphase der Toolentwickler zurückzuführen, als auf das OS. Von so einer gnadenlosen Stabilität konnte ich früher nur träumen. Wobei man auch ehrlich sagen muss, dass auch unter Windows seltener Aussetzer passieren und man auch ganz gut damit arbeiten kann.

Vielleicht sollte ich auch eine MacBook-Spendengala ins Leben rufen. Hat ja bei anderen Blogbesitzern auch schon ganz gut geklappt :-)

Glaube darüber sollte ich mal genauer nachdenken. Vielleicht sollte man die Spendengala mit der geplanten Ermordung eines Schmusetieres (Rettet Bernd) verbinden um der Sache etwas Nachdruck zu verleihen.

Schreibe einen Kommentar.