OS X beschleunigen?

Mein Powerbook läuft jetzt seit über 2 Jahren problemlos, aber irgendwie fühlt es sich etwas langsamer als am Anfang an. Nach einigem Stöbern in diversen Apple-Foren habe ich herausgefunden, dass es wahrscheinlich an der chaotischen Dateistruktur der Festplatte liegt.

Die Meinungen über Defragmentierung unter OS X gehen zwar ziemlich auseinander und viele sagen, dass es gar nichts bring, aber ich finde es dennoch logisch. Um es einfach mal zu Testen, habe ich kurzerhand die komplette Festplatte auf eine externe Firewireplatte mit Carbon Copy Cloner geklont und anschließend wieder zurückkopiert. Eine Überprüfung mit dem Tool ShowVolumeFragmentation hat ergeben, dass nach der Aktion die Dateien wieder sinnvoll auf der Festplatte angeordnet sind. Außerdem finde ich, dass sich mein OS X nun wieder wesentlich schneller anfühlt. Kann sein, dass ich mich täusche, aber meiner Meinung nach kann es unter gewissen Umständen (sehr volle Festplatte, große Updates usw.) schon zu Performancegewinnen führen, wenn man die Dateistruktur neu anordnen lässt.

Schreibe einen Kommentar.