Telekom hebt Bandbreitenbegrenzung beim iPhone auf

Apple-IphoneWie ich gerade bei macnews.de gelesen hab, hat sich die Telekom noch mal zur Bandbreitenbegrenzung beim iPhone geäußert. Demnach soll die zuerst geplante Begrenzung bei einem Transfer über 200MB (kleinster Tarif) nicht umgesetzt werden. Allerdings behalten sie sich vor, bei Missbrauch im Einzelfall doch auf Schmalband umzuschalten.

Ach genau – unter Missbrauch versteht das „T“ übrigens den Massenversand von E-Mails oder die Nutzung von Tauschbörsen :-)
Aha – Alles klar!

Nichtsdestotrotz ist die Tarifstruktur meiner Meinung nach alles andere als günstig. Ein Minutenpreis bei Überschreitung der Inklusivminuten von 39 Cent ist einfach eine Frechheit.

Schreibe einen Kommentar.