Leopard rennt!

So – lange habe ich mich geweigert, das neue MAC OS X 10.5 alias Leopard auf meinem MacBookPro zu installieren, aber jetzt ist’s doch drauf. Nachdem angeblich alle meine Tools auch unter Leo laufen, habe ich gestern das System aktualisiert.

Vorgehensweise

Zuerst mal ein Komplett-Backup über SuperDuper auf die externe Platte gefahren, dann die Leo-DVD rein und neu starten. Beim Setup hab ich dann „Löschen & Installieren“ ausgewählt und nach der Installation die Daten von der externen Platte automatisch migrieren lassen. Da ich vor der Installation sämtliche Library-Ordner aufgeräumt hatte, war die Datenübernahme überhaupt kein Problem und auch halbwegs sauber.

Ein paar Dinge haben natürlich den Dienst verweigert, aber nach einem Update gingen auch diese Tools wieder. Lediglich die Installation der MySQL-Datenbank war etwas aufwändiger.

Alles in allem lief also alles nach Plan – cool!

Was nervt unter LEO

Spaces: Animation lässt sich nicht abschalten und die Tastenkombinationen sind ebenfalls nicht frei wählbar. Oder in den Worten eines macoshints.com-Forum-Users … „I love that Apple finally included the feature, but I’m starting to feel motion sickness!“ :-)
Finder: Hat heute schon zwei Mal den Dienst auf Netzwerk-Freigaben verweigert. Kann aber auch am Server liegen – weiss nicht genau.

Großartig!

Die neuen Features im Finder sind top und auch Tabs im Terminal sind eine feine Sache. Performance ist auch in Ordnung – zumindest fühlt es sich ein kleines bisschen fixer an. Kann aber auch Einbildung sein :-)

Schreibe einen Kommentar.