Netgear MA-111 USB-WLan Adapter unter Linux (Ubuntu)

Hier mal eine kurz Anleitung wie man den Netgear MA-111 USB Wlan-Adapter unter Ubuntu-Linux zum Arbeiten überreden kann.

Im Vorfeld sollte man nachschauen ob der USB-Adapter überhaupt erkannt wurde:
lsusb

1. Treiberpaket installieren
sudo apt-get install linux-wlan-ng wireless-tools
2. Netzwerk-Interfaces bearbeiten (/etc/network/interfaces)
# This file describes the network interfaces available on your system
# and how to activate them. For more information, see interfaces(5).

# The loopback network interface
auto lo
iface lo inet loopback

# This is a list of hotpluggable network interfaces.
# They will be activated automatically by the hotplug subsystem.
mapping hotplug
script grep
map eth0
map wlan0

# The primary network interface
iface eth0 inet dhcp

iface wlan0 inet dhcp
wireless_essid cucuair
wireless_mode infrastructure

3. Startskript
Über ein folgendes Skript (/etc/init.d/startwlan) wird die Wlan-Verbindung automatisch bei jedem Neustart hergestellt:
#!/bin/sh
# ws (wlan-start)
# this script should initialize WLAN module

PATH=/sbin:$PATH
modprobe prism2_usb prism2_doreset=1
wlanctl-ng wlan0 lnxreq_ifstate ifstate=enable
wlanctl-ng wlan0 lnxreq_hostwep decrypt=true encrypt=true # for me this must be host-based encrypt.
wlanctl-ng wlan0 dot11req_mibset mibattribute=dot11WEPDefaultKeyID=0 # which WEP key to use
wlanctl-ng wlan0 dot11req_mibset mibattribute=dot11ExcludeUnencrypted=true
wlanctl-ng wlan0 dot11req_mibset mibattribute=dot11PrivacyInvoked=true
wlanctl-ng wlan0 dot11req_mibset mibattribute=dot11WEPDefaultKey0=DEIN_WEP_KEY_IM_FORMAT(11:22:...)

wlanctl-ng wlan0 lnxreq_autojoin "ssid=ROUTER_SSID" authtype="opensystem"
ifconfig wlan0 IP_DES_WLAN_ADAPTERS # your local WLAN IP address
route add default gw ROUTER_GATEWAY_IP # route to your router IP address

4. Rechte des Startscripts anpassen
sudo chmod 755 /etc/init.d/startwlan
5. Skript testen/starten
sudo /etc/init.d/startwlan
6. Skript automaisch beim Hochfahren ausführen
sudo update-rc.d startwlan start 20 2 .

So jetzt sollte das WLAN eigentlich funktionieren. Testen kann man das ganze auch schnell über einen PING oder einfach Surfen halt. Das Paket linux-wlan-ng kann zwar auch über eine entsprechende CONF-Datei (/etc/wlan/wlan.conf) eingerichtet werden, aber in diesem Tutorial wird dies alles über das startwlan-Skript erledigt.

Über folgenden Befehl kann man sich auch den derzeitigen Status des WLAN-Adapter anzeigen lassen:
iwconfig

4 Comments

  1. Interessant wäre noch ob das für die version 1 oder 2 gilt – oder genauer: woran man v1 und v2 mittels verpackung unterscheidet (Das ist grad mein problem ;-) ). Deine Beschreibung gilt wohl nur für v1 soweit ich das sehe.
    Robos

  2. Hallo chrizdee,

    die beschreibung sollte ja grundsätzlich auch für eine wg511 funktionieren denke ich?
    Eine Frage: in dem Skript ist gleich der zweite eintrag:

    „modprobe prism2_usb prism2_doreset=1“

    was bedeutet das? das heisst bei mir ja sicherlich anders als prism2_usb, oder? meint das den treiber oder die firmware?
    vielen dank!
    grüsse
    christian

  3. Also ich bin leider auch noch nicht wirklich ein Linux-Profi und daher kann ich dir jetzt nicht sagen was das im Detail heisst. Aber ich denke mal es geht dabei um den Chipsatz des Adapters.

    Grundsätzlich bindet man über den Befehl „modprobe“ aber den Treiber ins System ein! Sollte dein Adapter also einen anderen Chip als den Prism2 verwenden, dann solltest du mal hier nachschauen, ob dein Adapter überhaupt durch das Linux-Wlan-Treiber Paket unterstützt wird:

    http://www.linux-wlan.org/docs/wlan_adapters.html.gz

Schreibe einen Kommentar.